Aufführungen Arrangement "Zauberflöte" - 24. bis 29. August 2020

- - - - A B G E S A G T ! - - - -

 

Montag, 24. August 2020

 

Individuelle Anreise zum Johannes-Schlössl der Pallottiner in Salzburg

Gemeinsames Abendessen um 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführungsabend

 

Dienstag, 25. August 2020

Perner Insel Hallein 

 

Maria Stuart 

Trauerspiel in fünf Aufzügen

von Friedrich Schiller

 

Martin Kušej, Regie

Bibiana Beglau, Elisabeth I., Königin England 

Birgit Minichmayr, Maria Stuart, Königin Schottland

Itay Tiran, Robert Dudley, Graf von Leicester 

Oliver Nägele, Georg Talbot, Graf v. Shrewsbury

Norman Hacker, Wilhelm Cecil, Baron v. Burleigh

Franz Pätzold Mortimer

und andere

 

Auf der Insel tobt — wie in ganz Europa — ein erbarmungsloser Kampf um Einfluss und Macht zwischen Anhängern der noch jungen protestantischen Reformationsbewegung und papsttreuen Katholiken. 

Maria Stuart ist ein Politthriller, eine historische Überhöhung, eine leidenschaftlich geführte Auseinandersetzung mit jenen Fragen, die Schiller sein Lebtag umtrieben: Was ist die Freiheit des Einzelnen? Was ist politische Macht, und wo endet sie? Was ist Gerechtigkeit? Wie wird Recht gefertigt? Und in welchem Staat wollen wir eigentlich leben?

 

Mittwoch, 26. August 2020

Haus für Mozart

 

Die Zauberflöte

Eine deutsche Oper in zwei Aufzügen

Wolfgang Amadeus Mozart

 

Joana Mallwitz, Musikalische Leitung

Lydia Steier, Regie

Tareq Nazmi, Sarastro

Mauro Peter, Tamino

Brenda Rae, Königin der Nacht 

Regula Mühlemann, Pamina

Roland Koch, Großvater

und andere

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor

Wiener Sängerknaben, Wiener Philharmoniker

 

Zauberoper, Singspiel, Maschinenkomödie, Freimaurerritus mit ägyptischen Mysterien, heroisch-komische Oper? In der Zauberflöte siegt die Liebe – und das Rätsel. Gerade das Überblenden von Märchenhaftem mit vermeintlich von der Vernunft Erhelltem lässt uns in der Schwebe – wie die drei Knaben, 

die als kindlich Unwissende und märchenhaft Wissende die Protagonisten durch die Geschicke leiten. Der Dichotomie von Gut und Böse setzen sie die Urteilskraft des Herzens entgegen und liefern so einen weiteren Schlüssel zur Lösung des Rätsels Zauberflöte.

 

 

Donnerstag, 27. August 2020

 

Keine Aufführung

Rahmenprogramm

Einführungsvortrag

 

Freitag, 28. August 2020

 

 

Wiener Philharmoniker / Gustavo Diudamel

 

Gustavo Dudamel, Dirigent

Evgeny Kissin, Klavier

Wiener Philharmoniker 

 

Franz Liszt

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Es-Dur

 

Igor Strawinsky

L’Oiseau de feu (Der Feuervogel)

 

Es ist ein Werk, das Franz Liszt in seinem Leben lange begleitet hat. Angefangen hatte er mit der Arbeit schon als knapp 20-Jähriger. Dann dauerte es viele Jahre, bis er den Orchesterpart hinzufügte. Er fand besonderes Interesse an der Sinfonischen Dichtung und ließ diese Form ein-fließen. Noch lange feilte Liszt an diesem Werk.

Mit seiner Musik zum Ballett "Der Feuervogel" wurde der junge Igor Strawinsky schlagartig international bekannt. Die Handlung des Balletts greift uralte Sagen aus der russischen Heimat des Komponisten auf. Die geschaffenen Klang-welten sind der Erfolg dieses Meisterwerks.

 

Samstag, 29. August 2020 

 

Individuelle Abreise nach dem Frühstück

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Sutter